Kurz vor Weihnachten war es durch intensive Bemühungen gelungen, das Bauwerk für die Kinder bereits in diesem Bauzustand zu präsentieren. Zahlreiche andere Gäste waren ebenfalls der Einladung gefolgt, darunter die Vertreter des künftigen Betreibers, die „Kleine Stromer GmbH“.
Gespannt folgten die Besucher den Ausführungen von Bürgermeister Karsten Schreiber, der über den Werdegang der Einrichtung von der Beschlussfassung der Gemeindevertretung, den Schwierigkeiten im Vorfeld der Flächenerschließung und den gelungenen und sorgfältigen Planungen berichtete, die schließlich von ursprünglich vier Gruppen auf nunmehr sechs Gruppen erfolgten. Auch die erwarteten Kosten bewegen sich vergleichsweise in einem günstigen Rahmen. Die gewählte Konstruktion in der sog Holzständerbauweise entspricht den Anforderungen von Ökologie und Energieeffizienz in besonderem Maße und lässt eine Fertigstellung bereits im Spätsommer 2020 erwarten.


Mit einer gewissen Genugtuung nahm Bürgermeister Karsten Schreiber in den Rohbauräumen der neuen Kindertagesstätte die Begrüßung der zahlreichen Gäste aus Anlass des Richtfestes vor. Er hatte eine Menge an Informationen, auch technischer Art, über die Konzeption des umfangreichen Bauwerkes vorzustellen. Ein zünftig geschmückter Weihnachtsbaum wies darauf hin, dass die Arbeiten bis zum Richtfest im gesetzten Rahmen vollbracht werden konnten. An Hand von ausgehängten Konstruktionsplänen konnten sich Interessierte über Einzelheiten der künftigen Anlage informieren.

Nach der zünftigen Richtfestzeremonie in echter Handwerkertradition hatten die Gäste die Möglichkeit, bei Führungen durch die bereits halbfertigen Räume einen Eindruck von den künftigen Aktivitäten der Kinderbetreuung zu erlangen. Helfer aus der Verwaltung und der örtlichen DRK-Bereitschaft sorgten mit Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränken für eine ansprechende Bewirtung.
Zum Jahresabschluss empfanden die Mandatsträger der Union, die der kleinen Feierlichkeit Folge leisten konnten, einen gewissen Stolz über die wiederum erfolgreichen und beachtlichen Leistungen der Gemeinde auf dem Weg zu einer vorbildlichen Kinderbetreuung.


Trotz des schlechten Wetters gab es für die Mandatsträger der CDU allen Grund zu guter Laune. War es doch gelungen, noch zum Jahresabschluss die Arbeiten an der denen Kindertagesstätte trotz ärgerlicher Verzögerungen im Vorjahr nunmehr bis zum Richtfest voranzutreiben.

« Traditioneller Jahresabschluss: Das alljährliche Gänseessen Weihnachtsgruß 2019 »