Trotz knappen Zeitplanes und mitten in der Urlaubszeit stand der Minister und der Regierungspräsident für ein kurzes Gespräch mit einigen örtlichen CDU-Vertretern zur Verfügung. Neben dem Brandschutz waren die zu verbessernde finanzielle Unterstützung von Kommunen mit Schwimmbädern und die öffentliche Sicherheit und Ordnung Themen des Gespräches.

Hintergrund:

Als Innenminister ist Peter Beuth auch für den Sport in Hessen zuständig und hat bereits mit einigen Förderprogrammen die Kommunen bei den Schwimmbädern unterstützt. Im Kommunalen Finanzausgleich gibt es einen verbesserten Ausgleich für Kommunen mit Hallenbädern, Freibäder sind derzeit noch nicht berücksichtigt.
In dem Themenbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung leidet auch Fuldatal zunehmend unter Vandalismusschäden und Fehlverhalten im öffentlichen Raum. Dazu gehört neben Falschparken auch die Vermüllung der Landschaft und die Pflege von Straßen, Hecken und Grundstücken. Mit der Teilnahme am Landesprogramm KOMPASS ist Fuldatal hier auf einem guten Weg. Es mangelt aber an ausreichend personellen Kapazitäten für die Präsenz und die Kontrollen vor Ort. Die Nachbarstadt Kassel hat hier als KOMPASS-Kommune in den letzten Jahren deutliche Fortschritte erzielt und kann mit inzwischen 39 Stadtpolizeistellen deutlich leistungsfähiger auftreten.

« Bildungsreise nach Berlin CDU vor Ort: Baumaßnahmen am Wasserkraftwerk in Wahnhausen »