Dies war kürzlich Ziel einiger Mitglieder der Unionsfraktion bei ihrem kommunalpolitischen Programm „CDU für den Bürger vor Ort“. Die Beteiligten nahmen die Erneuerungen in den Friedhofsanlagen in Augenschein.

Neu auf allen Fuldataler Friedhöfen sind besondere Schubkarren, mit denen Friedhofsbesuchern ihre Arbeiten zur Grabpflege erleichtern werden sollen. Vegetationsabfälle können damit einfacher und komplett zu den Kompostierungs-Ablagerungspunkten verbracht werden. Die Karren befinden sich an verschiedenen Punkten der Friedhöfe. Ihre Entnahme macht eine Leihgebühr von 2 € erforderlich.

Mehrere Mitglieder der Fuldataler CDU-Fraktion überzeugten sich auf dem neuen Friedhof in Simmershausen von der Zweckmäßigkeit der in allen Ortsteilen neuerdings bereitgestellten besonderen Transport-Schubkarren (vorne links und Mitte).

Neu angelegt wurde auf dem Neuen Friedhof ein zweites Grabfeld mit einer Erinnerungs-Stele in der Mitte. Die Stele mit den daran angebrachten Namensschildchen der Verstorbenen ist von vier Seiten her gleichmäßig erreichbar.

Der individuellen Nachfrage nach einer angemessenen „Friedwald“-Beisetzung in einer ökologisch abbaubaren Urne konnte durch eine entsprechende Gestaltung und der Bepflanzung mit einem zentral gesetzten Baum auf dem Alten Friedhof unweit der früheren Friedhofskapelle entsprochen werden. Erdbegräbnisse mit Sarg oder persönlichen Urnen finden jedoch nur noch auf dem Neuen Friedhof statt.

Eine gepflegte Anlage auf dem Neuen Friedhof in Simmershausen: Eine zentral aufgestellte Stele mit den Namensschildchen der unsichtbar versenkten Urnen mit der Asche der Verstorbenen.

« Sporthalle Ihringshausen – eine „Dauerbaustelle“? „CDU vor Ort“! Es tut sich etwas in Wilhelmshausen – nicht nur an der B 3! »